von Jerry

Hallo, mein Name ist Lanzelot. So nennt man mich, irgendwann in Griechenland bei Athen geboren (ca. 20.02.2006 Schätzung vom Doc) wie ich dort lebte weiß ich nicht zu sagen – eine Dame fand mich als kleinen Kater. Bei der Dame lebte ich einige Zeit bis sie eine Katzenallergie entwickelte und ich nicht bleiben konnte. Ich kam zu den Tiersschützern http://www.hoffnung-fuer-streuner.de/ in Griechenland. Dort wurde ich tierärztlich versorgt, geimpft (Schnupfen, Seuche, Leukose, Tollwut), gechipt, getestet (Leukose, Fiv) dort lebte ich eine längere Zeit. Ein Bild von mir kam auf die Vereinshomepage um mir eine große Chance zu geben ein neues zu Hause außerhalb von Griechenland zu finden. Dort sahen mich Leute die mich adoptieren wollten. Weil sie aber sehr lange warten mussten bis ich zu ihnen reisen konnte wollte sie mich nach Wochen der Wartens nicht mehr. Meine jetzigen Katzeneltern haben schon Wochen mein Bild auf der HP gesehen und waren ganz traurig dass ich schon reserviert war. Aber das Schicksal wollte es wohl so, das Klaudia meine neue Mutti immer wieder die Seite besuchte und sehr erstaunt war, das ich nach vielen Wochen noch als reserviert geführt wurde und rief bei dem Verein an und erfuhr das die Leute mich nicht mehr haben wollten wofür ich reserviert war. Sie gelangte an Frau Ulbrich die eigentlich gar nicht für mich zuständig war da sie für eine kranke Kollegin aushalf.

Simone Ulbrich lebt zusammen mit dem Labrador-Boxer-Schäferhund-Mix Laika, dem Niederländer Rocky (Dackel-Schäfer-Mix), den Griechen Buffy (Labrador-Mix) und Tyson. Und oft lebt da auch noch ein Pflege-Wau. Sie kam zum Tierschutz, als sie eine Doggen-Hündin aus schlechter Haltung rettete. Durch den Familienzuwachs von Buffy, kam sie zum Auslandstierschutz.

Es folgte ein langes Telefonat und eine so genannte Vorkontrolle ob mein neues zu Hause auch ok ist musste dann noch erfolgen. Das diese positiv ausfallen würde war auch nicht anders zu erwarten, denn ich bin nicht die erste Katze aus dem Tierschutz. Von nun an stand fest, das ich ein neues zu Hause in Deutschland, NRW in Oberhausen bei der http://www.marx-bande.de/ gefunden hatte.

Dort warten schon Lena, DanaNevado, Ary und Nelly. Alle aus Tierheimen außer Lena.  Jetzt mussten auch Klaudia und Manfred Wochen warten, weil kein Flugpate von Athen nach Düsseldorf zu finden war. Irgendwann wurde es Mutti Klaudia zu lang und sie sagte zu Frau Ulbrich das sie notfalls auch einen Flug mit den anderen Katzeneltern teilen würde. Gaston und Marianne die auch schon lange auf einen Pflugpaten warteten sollten mit mir in ein neues Leben fliegen, am 03.12.2006 war es dann so weit.

Wir drei wurden in die Transportkisten geladen und es ging los. Ängstlich ließen wir den Flug über uns ergehen und landeten mit Verspätung in Düsseldorf wo wir schon erwartet wurden.

Meinen neuen Dosenöffner begrüßten mich sehr freundlich, dann ging es per Bus und Bahn ab ins neue zu Hause. Als wir ankamen war ich todmüde und hungrig. Wie sich schnell herausstellte war ich dort nicht das einzige Fellchen, sondern Fellchen Nr. 6. das dort ein zu Hause fand.

Schnell wurde ich aus meiner Transporttasche befreit, in der ich ca. 8 Stunden verbrachte. Ängstlich fauchend und brummend beruhigte mich mein neues Frauchen gab mir zu fressen und zu trinken und zeigte mir die Katzentoilette. Ich ging ganz vorsichtig in die Katzentoilette und schnell in das PC /Katzenzimmer um mich hinter dem PC von Klaudia zu verstecken. Dort entdeckte mich zuerst Ary. Danach kam eine Bunte zu mir, die Nelly gerufen wird. Alle schauten vorsichtig und weil ich nicht brummte gingen die beiden dann wieder weg. Dann kam kleine, zierliche Braun-Schwarze die Lena gerufen wird. Im Schlepptau hatte sie Nevado, der mich nur anbrummte und wegrannte.

Als Letzte entdeckte mich Dana, die sehr ruhig und vorsichtig auf mich zukam. Nun hatte ich alle Fellchen kannengelernt mit denen ich zusammen leben werde. Man ruft mich jetzt Jerry, weil das allererste Fellchen Tom hieß und auch langhaarig war wie ich. Die erste Nacht im neuen zu Hause verlief sehr unruhig weil ich nicht Urin absetzen konnte. Ich weinte und rannte die ganze Nacht unruhig umher. Am anderen Morgen ging es sofort zum Tierarzt der mich untersuchte und eine schlimme Blasenentzündung feststellte. Diese musste mit Medikamenten behandelt werden die gespritzt wurden. Gleichzeitig wurde ich noch kastriert deshalb musste ich ein paar Tage beim Doc bleiben.

Seit dem 08.12.2006 bin ich wieder bei meinen neuen Fellfreunden. Inzwischen habe ich mich schon etwas eingelebt, tobe mit Ary, Nevado und Nelly durch die Wohnung. Lena und Dana schauen uns meist zu wenn wir toben.

Jedes Fellchen hat seine Geschichte und viele Bilder, die ihr auf unserer HP http://www.marx-bande.de/ nachlesen könnt. Für heute sage ich

"tschau" eurer

Jerry

Leute wie die Zeit vergeht, ich bin in 3 Tagen schon 1 Jahr bei der Marx-Bande. Inzwischen habe ich meine Nahrungsmittelallergie überstanden und keine Probleme mehr mit meinem Ohr. Nix mehr kaputt seit ein paar Monaten.

Mit dem Opi Ary kann ich toll raufen und wir teilen uns sogar den großen Korb Seit ungefähr einen halben Jahr ist Klaudia und Manfred auch Pflegestelle für Leukose positive Katzen, so wie Dana es auch istzuerst bekamen wir Besuch von Rudy und Shila, Rudy neben Nevado auf der Küchenzeile, Shila an dem Tisch unten. Rudy hat inzwischen ein zu Hause gefunden,aber Shila ist noch bei uns :) am 14.11.2007 sind dann Mercedes und Vincent noch zu der Marx-bande gezogen. Vincent darf für immer bei uns bleiben, denn Mutti Klaudia hat sich sehr in den tollen Kater verliebt:) Ich kann mit ihm raufen und rennen, einfach herrlich.

Mercedes sucht noch ihr eigenes zu Hause, aber da sie Leukose-positiv getestet wurde ist das nicht so einfach. Erkrankt ist sie nicht daran, drücke alle meine Pfötchen das sie auch ein eigenes zu Hause findet, wenn nicht dann bleibt sie sicher bei uns, zurück nach Spanien wo Mercedes und Vinzent geigendlich herkommen, da  brauchen sie nie mehr zurück das ist sicher

Schau mal zwischendurch auf die neuen Seiten da erfahrt ihr dann was bei uns so los ist mit 9 Fellchen