Patenschaften und Mehr

in Bearbeitung!

 Eine Möglichkeit Tieren in Not zu helfen sind Tier-Patenschaften. Viele Tierschutzvereine im In- und Ausland bieten Interessenten diese Möglichkeit. Man spendet hier meist einen monatlich festen Betrag entweder für "sein" Tier oder auch gleich für eine ganze Gruppe, je nach eigenem Ermessen. In den meisten Fällen gibt es einen Mindestbetrag, den man spenden sollte, ansonsten ist der Betrag frei wählbar. Zum Beispiel zu Weihnachen ein schönen sinnvolles Geschenk.

Auch ein Flugpatenschaft hilft Tieren in ausländischen Tierheimen zu ihren neue Besitzern zu gelangen. Ein Flugpate zu sein ist nicht mit Mühen und Kosten verbunden. Man meldet sich einfach bei einem Auslands-Tierschutzverein ( Liste einiger Vereine die immer wieder Flugpaten suchen werde ich noch einfügen) am besten vor Antritt seiner Urlaubsreise. Die Anmeldung des Tiere bei Ihrer Fluggesellschaft übernimmt der Tierschutzverein, alle Kosten werden vom Tierschutzverein übernommen. Tierschützer bringen die Tiere, die fliegen, zum Flughafen und checken sie mit dem Flugpaten ein mit allen vorgeschriebenen Papieren ein, der Flugpate hat keine zusätzlichen Wege.

Danach sieht der Flugpate das Tier erst in Deutschland wieder und bringt es nur noch vom Gepäckband oder dem Sondergepäck-Band (je nach Flughafen), die immer in der Nähe der normalen Gepäck-Bänder sind, mit seinem normalen Gepäck nach draußen in die Flughafen-Halle. Dort wird das Tier wieder abgeholt.

Keine Angst: Es wurde noch nie ein Tier nicht abgeholt!!!